Menü
Ein Klient im Gespräch mit einer Beraterin
Der Klient und eine Beraterin heben ein Sofa in einen Transporter
Eine Beraterin besucht einen ehemaligen Bewohner in seiner eigenen Wohnung

Unser Angebot für Klienten

Im Anschluss an die stationäre Hilfe gibt es bei weiterem Unterstützungsbedarf die Möglichkeit, in einer vom Bodelschwingh-Haus angemieteten Wohnung dezentrale Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir bieten 25 teilstationäre Plätze in Wohnungen an, die das Bodelschwingh-Haus angemietet hat. Es handelt sich um 1 bis 1,5 Zimmerwohnungen, die über das Hamburger Stadtgebiet verteilt sind.

Der Einzug in die dezentrale Wohnung wird begleitet durch:

  • Unterstützung bei der Beantragung für die Wohnungsausstattung
  • Unterstützung beim Einkauf, Transport und Aufbau der Möbel

Im weiteren Verlauf der dezentralen Hilfe finden regelmäßige Beratungsgespräche statt. Ziel unseres Angebotes ist, dass die Bewohner die jeweilige Wohnung am Ende der Maßnahme als Hauptmieter übernehmen.

Durch die Unterzeichnung eines Nutzungsvertrages verpflichtet sich der Klient der dezentralen Wohnung zur verbindlichen Mitarbeit im Rahmen der teilstationären Maßnahme.

Kopfgrafik Bodelschwingh-Haus Hamburg