Menü
Künstlerisches Graffito im Innenhof des Hauses
Der Grundriss eines Appartements im Bodelschwingh-Haus
Karte von Hamburg mit Stecknadeln an zentralen Punkten

Wohnraummanagement

Wir suchen laufend Wohnungen!

Die Hilfe durch das Bodelschwingh-Haus erfolgt in Stufen: Zunächst wohnen unsere Klienten hier im Haus in den Stationären Hilfen. Wenn sich die persönliche Situation stabilisiert hat, bieten wir den Umzug in dezentrales Wohnen an. Das sind Wohnungen, die wir bei Ihnen anmieten und einem Klienten zur Nutzung überlassen. Ziel ist es, dass der Nutzer nach ca. einem Jahr zum Hauptmieter wird. Die dritte Stufe ist dann das Angebot der weiteren Zusammenarbeit und Unterstützung als Nachgehenden Hilfe , das gern in Anspruch genommen wird.

Ohne Ihr Angebot geht es nicht!

Unsere Klienten finden ohne Unterstützung kaum eine eigene Wohnung. Deshalb helfen wir denen, die wir über die Zeit der Zusammenarbeit kennen lernen konnten und von denen wir wissen, dass sie sich stabilisiert haben.

Unsere Wohnraummanagerin Katharina Thieme ist Ihre Ansprechpartnerin in allen Fragen um die Mietverhältnisse.

Helfen lohnt sich für Vermieter!

Die Hamburgische Investitions- und Förderbank bietet ein Förderprogramm an, das Sie gegebenenfalls in Anspruch nehmen können. Wir informieren Sie gern zum Programm "Ankauf von Belegbindungen".

Kopfgrafik Bodelschwingh-Haus Hamburg